Kieler Nachrichten

Die Art und Weise, wie er über den ganzen Abend den Draht zum Publikum hält, es kinderleicht in seine Nummern mit einbezieht, zeichnet Masuth als einen Kabarettisten mit eigenem, unverwechselbarem Profil aus.

Westfälische Allgemeine Zeitung

Masuth wirkt der zunehmenden Verflachung des deutschsprachigen Kabaretts entgegen, setzt eine konträre Marke, indem er sein Publikum fordert und nicht bloß unterhält, indem er den Menschen eine (Mit-denk-)Leistung abverlangt und nicht bloß reproduziert, indem er den Zerrspiegel zum Reflektieren und nicht bloß zum Abbilden bringt.

Mannheimer Morgen

Sein Sprachwitz verlangt mitunter einen Tick mehr Aufmerksamkeit und Gedankenschnelle als das Gros moderner Comedy-Künstler.

Westfalen Blatt

Masuth ist kein Mann der Schenkelklopfer und platten Witze, und so erschließt sich manche Komik nur dem aufmerksamen Zuhörer, dem, der zwischen den Zeilen zu lauschen vermag.

Stuttgarter Zeitung

Kaum ein Wort zu viel kommt über seine Lippen. Und er gibt Gas, wenn er die Politiker-Kaste karikiert. So übergangs wie schonungslos deckt Masuth die Perversionen des Selbstverständlichen auf

Bohme Zeitung

Es ist schon erstaunlich, dass jemand, der so anrührend kompo- und pianieren kann, auf der anderen Seite so messerscharf kleinbürgerlichen Mief und politischen Filz entkernen kann, dass einem das Lachen auch schon mal auf dem Gesicht festfrieren kann. Die Rede ist von Uli Masuth